Die schönsten ­Rosengärten in England

Datum: 5. Juni 2020 bis 10. Juni 2020

Die Rose, seit Urzeiten die «Königin der Blumen», spielt auch in den englischen Gärten oft eine Hauptrolle. Viele der heutzutage existierenden 30’000 Rosensorten wurden in England gezüchtet: Peter Beales und David Austin sind die Aushängeschilder der englischen Rosenzüchter. Auf unserer Reise lernen Sie die Rosenexperten kennen und wir zeigen Ihnen weltbekannte Gärten.

Fr, 5. Juni
Mit swiss fliegen wir im Laufe des Vormittags nach London City. Mit unserem Privatbus fahren wir Richtung Nordostenglands zum Besuch von «Abbey Gardens» der ehemaligen Benediktinerabtei St. Edmund. Auf dem 14 ha grossen Gelände des preisgekrönten Gartens spazieren wir durch «den Appleby Rose Garden» mit über 400 verschieden Buschrosen, den Kräutergarten, den Wassergarten, den Garten der «Sinne» und entlang dem Fluss Lark. Selbstverständlich darf eine Führung durch das ehemalige, eines der bedeutendsten englischen Klöster nicht fehlen. Weiterfahrt zu unserem Hotel an der Küste von Norfolk. 

Sa, 6. Juni
Frühstücksbuffet im Hotel. Beim Besuch des Peter Beales Rose Center dreht sich alles um die König der Blumen. Peter Beales ist vor einigen Jahren verstorben, zählt jedoch zu den herausragenden Experten speziell der klassischen Rosen. Seine Bücher gehören weltweit zu den wichtigsten Standardwerken über klassische Rosen. Viele wilde und klassische Sorten hat er vor dem Aussterben bewahrt. 19 Goldmedaillen an der Chelsea Flower Show zeugen von seiner Kreativität und seinem Einsatz. Das Rosenzentrum wird heute von Ian Limmer geführt, dessen Mentor Peter Beales war. Der Schaugarten wird Sie in seinen Bann ziehen. Übernachtung im Küstenhotel. 

So, 7. Juni
Frühstücksbuffet im Hotel. East Ruston Old Vicarage ist ein in Küstennähe gelegener Privatgarten mit einem grossen Reichtum an verschiedenen Pflanzen die vom milden Klima profitieren. Rosen gedeihen hier in Gesellschaft anderer Pflanzen, um neue Effekte zu erzielen und die Schwächen einer Rosenmonokultur zu vermeiden. Das von einem Wassergraben umgebene Herrenhaus von Mannington Hall geht auf das 15. Jahrhundert und wird noch heute von Nachkommen von Horatio Walpole bewohnt. Zwei Rosengärten laden zu Entdeckungen ein: ein sog. «walled garden» und der andere von Hecken umgeben. Elsing Hall mit dem Wassergraben ist der Inbegriff eines romantischen Herrenhauses. Auch hier sind die alten englischen Rosen die Hauptdarsteller im Monat Juni. Übernachtung im Küstenhotel.

Mo, 8. Juni
Frühstücksbuffet im Hotel. Fahrt nach Albrighton: Der kürzlich verstorbene David Austin ist der wohl weltweit bekannteste Rosenzüchter. Am Stammsitz des Rosenclans sind die Schaugärten wie der Victorian Garden, der Renaissance Garden und der Long Garden mit Pergolen voller Kletterrosen und Rambler ein Muss für alle Fans englischer Rosen. Es ist eine einzigartige Gelegenheit, diesen Garten zu besichtigen, da wegen bevorstehender Umbauarbeiten keine Gruppenreservationen mehr möglich sind. Zimmerbezug im 4*-Hotel In den Cotswolds. Mittagessen bei David Austin. Übernachtung. 

Di, 9. Juni
Frühstücksbuffet im Hotel. Den heutigen Tag widmen wir einigen Privatgärten, wie u.a. Kiftsgate sowie Besuch eines Gartencenters. Abendessen. Übernachtung.

Mi, 10. Juni
Frühstücksbuffet im Hotel. Auf dem Weg zum Londoner Flughafen besuchen wir den RHS Garten Wisley. Der wahrscheinlich bekannteste Garten der königlichen Gartenbaugesellschaft bietet auch für Rosenliebhaber grosse englische Gartenbaukunst. Weiterfahrt zum Flughafen Heathrow für Rückflug in die Schweiz.

Verlangen Sie das Detailprogramm ab dem 6. Januar 2020.


Anmeldeformular

Ticket-Typ Preis Plätze
Einzelzimmer CHF 2'340.00
Doppelzimmer CHF 2'075.00

Ja
Nein