Auf den Spuren der Spanischen Eroberer, der «Conquistadores»

Datum: 25. Oktober 2019 bis 2. November 2019

Vor 500 Jahren landete Hernan Cortes auf der Mexiko vorgelagerten Insel Cozumel und eroberte anschliessend Mexiko. Die Zeit der Eroberungen ist eine der wichtigsten Epochen der spanischen Geschichte. Entdecken Sie mit uns die Extremadura, eine weite, hügelige Landschaft, wo heftige Auseinandersetzungen zwischen Christen und Arabern stattfanden. Es ist auch die Heimat der grossen Eroberer und Abenteurer. Pittoreske Städtchen, imposante Paläste, Monumente und Klöster erzählen von dieser reichen Geschichte.

Freitag, 25. Oktober

Gegen Mittag fliegen wir mit der swiss direkt nach Madrid, wo der Privatbus auf uns wartet. Fahrt nach Salamacna (220 km). Zimmerbezug im 4*-Hotel Eurostars Las Claras. Vor dem Abendessen spazieren wir zur Plaza Major, dem imposanten Hauptplatz der berühmten Universitätsstadt. Abendessen und Übernachtung im Hotel Eurostars Las Claras.

Samstag, 26. Oktober

Frühstücksbuffet im Hotel. Mit unserem lokalen deutschsprachigen Stadtführer entdecken wir die Hauptsehenswürdigkeiten Salamancas wie die alte und neue Kathedrale, das Kloster des Hl. Sebastian, die Schule von Salamanca usw. Nachmittags Ausflug nach Tordesillas (90 km). Besichtigung und Führung im Haus des Vertrages von Tordesillas. Spanien und Portugal hatten sich die «Neue Welt» erobert und in Tordesillas wurde die Welt in eine spanische und portugiesische Hälfte aufgeteilt. Wir zeigen Ihnen das Klarissen-Kloster, den Hauptplatz und die Santa-Maria-Kirche. Rückkehr nach Salamanca. Abendessen und Übernachtung im Hotel Eurostars Las Claras.

Sonntag, 27. Oktober

Frühstücksbuffet im Hotel. Von Salamanca geht die Fahrt nach Plasencia (127 km). Besichtigung des historischen Zentrums mit den Palästen der Adelsfamilien aus dem 15. und 16. Jh. Von hier stammte Ines Suarez, eine der wenigen Frauen, die an der Eroberung Südamerikas beteiligt war. Eindrucksvoll ist der Besuch im Kloster von Yuste , wo Karl V., der mächtigste Mann seiner Zeit, seine beiden letzten Lebensjahre verbrachte. Weiter-fahrt nach Caceres (120 km), eine der Wiegen der Eroberer. Abendessen und Übernachtung im NH Palacio de Oquendo, Caceres.

Montag, 28. Oktober

Frühstücksbuffet im Hotel. Caceres – Unesco Welterbestätte – ist ein architektonisches Freilichtmuseum mit römischen, arabischen, gotischen und Renaissance-Gebäuden. Auf unserer Stadtführung tauchen wir ein ins Mittelalter, entdecken die 30 Türme aus der Zeit der Araber und hören auch von Abenteurern und Eroberer wie Diego Garcia de Caceres. Nachmittags Zeit für eigene Entdeckungen. Abendessen und Übernachtung Caceres im NH Palacio de Oquendo.

Dienstag, 29. Oktober

Die Landschaft zwischen Caceres und Trujillo ist ein Paradies für junge Stiere und die «Pata negra», die Lieferanten des berühmten spanischen Schinkens. Trujillo, ist der Geburtsort des Eroberers von Peru: Don Francisco Pizarro, der mit einer monumentalen Reiterstatue geehrt wird. Wir spazieren zum «Castillo de Trujillo/Burg» aus dem 9. Jh. und lassen uns von der atmosphärischen Altstadt begeistern. Weiterfahrt nach Medellin, Geburtsort von Hernan Cortes, dem Eroberer von Mexiko. Eine Reiterstatue sowie der Taufstein gehören zu den wenigen Zeitzeugen. Die römisch-arabische-spanische Burg bietet einen grossartigen Ausblick in das Guadiana-Tal. Weiterfahrt nach Merida. Abendessen und Übernachtung im Parador von Merida.

Mittwoch, 30. Oktober

Frühstücksbuffet im Hotel. Merida, als Hauptstadt der ehemaligen römischen Provinz Lusitania hat eine grossartige Vergangenheit. Römer-brücke, Dianatempel , Reste des Forums mit dem Trajansbogen, dem Theater sowie dem Amphitheater zeugen davon. Beeindruckend ist das von Rafael Moneo erbaute Museum mit den Funden aus dieser Zeit. Die Westgoten regierten von hier aus im 6. und 7. Jh. ein Gebiet, das fast das gesamte heutige Spanien und Portugal umfasste. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Parador von Merida.

Donnerstag, 31. Oktober

Frühstücksbuffet im Hotel. Frühstücksbuffet im Hotel. Von Merida fahren wir nach Sevilla. Auf einer Panoramarundfahrt entdecken wir die alte Handels- und Hafenstadt, Hauptumschlagsplatz des spanischen See-handels und Zentrum der spanischen Kunst im 16. und 17. Jh. Amerigo Vespucci, Ferdinand Magellan und Christoph Kolumbus sind von hier aus in die neue Welt aufgebrochen. 1992 war die Weltausstellung in Sevilla zu Gast – wir zeigen Ihnen, was davon geblieben ist. Abendessen und Übernachtung im sehr zentral gelegenen Hotel Inglaterra, Sevilla.

Freitag, 1. November

Neben den Wahrzeichen wie Kathedrale, Alcazar-Palast, Giralda, Plaza de Toros ist es die romantische Altstadt Santa Cruz, die Sie begeistern wird. Wir widmen den ganzen Tag Sevilla, Stadt des Flamenco und der sprichwörtlichen andalusischen Lebensfreude. Abendessen und Flamenco-Show. Übernachtung im Hotel Inglaterra, Sevilla.

Samstag, 2. November

Frühstücksbuffet im Hotel. Transfer zum Flughafen für Direktflug nach Zürich. Ankunft um die Mittagszeit.

Preis pro Person

CHF 2470.– im Zweibettzimmer
CHF 370.– Einzelzimmerzuschlag (alles Zweibettzimmer)

Kleine Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

Inbegriffene Leistungen

Direktflug mit swiss inkl. aller Taxen und Zuschläge. Hinflug Madrid – Rückflug ab Sevilla. Transfers und Ausflüge mit Privatbus gemäss obigem Programm, alle Eintritte in Museen und Paläste, 8 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet in 4*-Hotels an zentraler Lage, 8 Hauptmahlzeiten (Mittag- oder Abendessen) inkl. Getränke, Flamenco-Abend mit Nachtessen (inkl. aller Getränke), lokale Stadtführungen (sofern möglich in deutscher Sprache). Eintritte und Trinkgelder gemäss obigem Programm, Reisedokumentation, Reiseleitung Anna Maeder


Anmeldeformular

Ticket-Typ Preis Plätze
Einzelzimmer CHF 2'840.00
Doppelzimmer CHF 2'470.00

Ja
Nein