AUSVERKAUFT · Gartenreise nach England mit Opernaufführung in West Green House

Datum: 25. Juli 2017 bis 31. Juli 2017

Gartengestaltung in England ist seit Jahrhunderten ein Teil der englischen Kultur. Wir besuchen einige der herausragenden Gärten Englands, die auch immer die Vorlieben und Ideen der Aufraggeber und Gartengestalter widerspiegeln. Unsere Gartengeschichte runden wir ab mit einem Besuch im ehemaligen Wohnhaus von Jane Austen und der näheren Umgebung der berühmten Schriftstellerin, um auch einen Einblick in den englischen Alltag zu erhalten.

25. Juli Dienstag

09.15 h Wir treffen uns bei den check-in Schaltern der swiss im Terminal 1 des Flughafens Zürich-Kloten für den swiss-Direktflug nach London Heathrow. Sie erhalten von uns rechtzeitig die e-ticket-Nummer sowie die Buchungsreferenz für einen web-check-in zu Hause. Anna Maeder ist bei den check-in Apparaten im Terminal 1 anwesend.

10.30 h Direktflug mit swiss LX 318 nach London Heathrow.

11:25 h Ankunft in London. Gepäckverlad. Mit unserem Privatbus fahren wir zur WOBURN Abbey in Bedfordshire. Anstelle des ehemaligen Zisterzienserklosters entstand seit dem 17. Jh. das imposante Schloss im palladianischen Stil. Seit über 400 Jahren ist es im Besitz der Herzöge von Bedford, wovon die Ahnengalerie ein beredtes Zeugnis ablegt. 22 Räume sind zu entdecken. Die Kunstsammlung ist einzigartig; den Speisesaal zieren 21 Bilder Canalettos.

Die Gartengestaltung lag in den Händen von Humphry Repton, einem Nachfolger des genialen Capability Brown, der den Garten in thematische Bereiche unterteilte und somit eine Entwicklung des 19. Jh. vorwegnahm. Neben dem chinesischen gibt es einen amerikanischen Garten sowie ein Arboretum. Im „forcing garden“ versuchte man, geeignete Pflanzen zum Blühen ausserhalb der Saison anzuregen.

Weiterfahrt nach Woodstock, 12 km von Oxford entfernt. Abendessen und Übernachtung im Macdonald Bear Hotel, Woodstock 

26. Juli Mittwoch

Frühstücksbuffet im Hotel. Fahrt nach Stowe, dem Juwel unter den englischen Gärten. Dass englische Gartenkunst sich nicht nur in gepflegtem Rasen und üppigen „borders“ erschöpft, lässt sich wunderschön an Stowe nachvollziehen. Aus einem bescheidenen Barockgarten haben Charles Bridgeman, William Kent und Capability Brown den ersten wegweisenen englischen Landschaftsgarten geschaffen. Viele der Tempel und Monumente zelebrieren die politischen Ideen der Whig-Party und des Gründers des Parkes, Lord Cobham. Politiker, Schriftsteller und Philosophen haben die „natürliche“ Schönheit des bahnbrechenden Gartens gewürdigt; der Garten war ein ein Magnet für Besucher aus den obersten Gesellschaftsschichten.

Freie Zeit für einen Mittagsimbiss (nicht inbegriffen). Kurze Fahrt nach Rousham House and Garden, ein weiteres „Muss“ für jeden Gartenliebhaber. Seit dem 17. Jh. sind Haus und Garten im Besitze der gleichen Familie. William Kent hat die englische Landschaft nach dem Vorbild der Antike umgestaltet – eine Lobeshymne auf das antike Rom mit Götterstatuen und weiteren mythologischen Anspielungen. Der Garten ist grösstenteils in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben. Abendessen und Übernachtung im Macdonald Bear Hotel. 

27. Juli Donnerstag

Frühstücksbuffet im Hotel
Fahrt nach West Wycombe Park für die Besichtigung des Landhauses, erbaut als Lustschloss für Sir Francis Dashwood. Italienische Renaissancevillen waren die Vorbilder und das Haus ist ein wichtiges Beispiel für die sog. „Dilettanti“-Bewegung. Junge, englische Aristokraten, Absolventen der berühmten Grand Tour, liessen sich oft nach ihrer Rückkehr aus Europa neue Landhäuser bauen, um darin die neuen Sammlungen unterzubringen. Die Gärten zählen zu den schönsten des 18. Jahrhunderts., die in England noch erhalten sind. Abendessen und Übernachtung im Macdonald Bear Hotel.

28. Juli Freitag

Frühstücksbuffet im Hotel. Gepäckverlad. Besichtigung eines privaten Gartens in Branbury und Weiterfahrt nach Oxford.
Stadtbesichtigung von Oxford. Seit dem 12. Jh. gibt es Aufzeichnungen zur Universitätsstadt. Unsere Stadtbesichtigung führt durch das historische Zentrum, vorbei an den vielen prestigeträchtigen Colleges, dem Ashmolean Museum, der Bodleian Bibliothek, der „Seufzer-Brücke“ usw. Wir besuchen eines der Colleges und lassen uns das englische Universitätssystem erklären. Christ Church ist nicht nur College, sondern auch Kathedrale von Oxford. Jedes der Colleges ist mit berühmten Namen verbunden, seien es Dichter, Architekten oder Staatsmänner. Der Schriftsteller Matthew Arnold hat für Oxford das Synonym „city of dreaming spires“ geschaffen, das die Harmonie der Architektur zum Ausdruck bringen soll. Freie Zeit für eine Mittagsverpflegung und shopping. Weiterfahrt nach Farnham (92 km). Besichtigung eines privaten Gartens. Übernachtung im Hotel Mercure Farnham.

29. Juli Samstag

Frühstücksbuffet im Hotel Der Vormittag ist Gertrude Jekyll gewidmet mit einem Besuch des Manor House Upton Grey. Die Besitzerin führt uns durch ihr Gartenreich, das nach Originalplänen von Gertrude Jekyll in langjähriger Arbeit restauriert wurde.1908 schuf die Künstlerin den Garten für Charles Holme, eine wichtige Figur der Arts und Crafts Bewegung. Bei diesem Garten handelt es sich um den wohl authentischsten Jekyll-Garten. Weiterfahrt nach Munstead Wood, dem ehemaligen Wohnsitz von Gertrude Jekyll. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Im späteren Nachmittag fahren wir zum West Green House für den Opernbesuch im Garten.
18.30 h Opernaufführung „Die Entführung aus dem Serail“ (fakultativ) im West Green House
Übernachtung im Hotel Mercure Farnham.

30. Juli Sonntag

Frühstücksbuffet im Hotel Fahrt nach Chawton zum Besuch Jane Austens Wohnaus. Hier sind einige der bekannten Werke der Schriftstellerin entstanden. Der Besuch des Hauses bietet neben Einblicken in das Leben der Schriftstellerin auch solche in den Alltag einer vielköpfigen Familie im frühen neunzehnten Jahrhundert. Wenig hat sich in dieser Zeit geändert, vielleicht ist es noch etwas ruhiger geworden. Weiterfahrt nach Winchester zum Besuch der gotischen Kathedrale. Hier liegt Jane Austens Grab unter einer Steinplatte. Klein, aber fein: Besuch im mittelalterlichen Dörfchen Wickham zur Besichtigung des village squares, der St. Nicholas Church usw. Abendessen und Übernachtung im Hotel Mercure, Farnham.

31. Juli Montag

Frühstücksbuffet im Hotel Gepäckverlad und Fahrt zum Nymans Garden, einer der Premium Gärten Englands. Drei Generationen der Messel-Familie haben den Garten seit 1880 gestaltet mit vielen raren Pflanzen und Sträuchern. Mittagsimbiss (inbegriffen).
16.00 h Transfer zum Flughafen London Heathrow)
18.40 h Rückflug mit swiss LX 327
21.20 h Ankunft in Zürich

Preis pro Person

CHF 2380.– im Zweibettzimmer
CHF 330.– Einzelzimmerzuschlag
Fakultativer Opernbesuch im West Green House, beste Kat. £ 145.–

Inbegriffene Leistungen:

Flug Zürich – London Heathrow – Zürich mit Swiss, inkl. Flugtaxen und Steuern. Privatbus für die ganze Reise ab London Heathrow mit Klimaanlage und Toilette. Unterkunft Fahrer. 6 Übernachtungen mit englischem Frühstücksbuffet (3x Woodstock und 3x Farnham). 6 Hauptmahlzeiten inkl. Getränke (Abend- oder Mittagessen), Erfrischungen in den Gärten (tea or coffee), High Tea Woburn Abbey. Besichtigungsprogramm wie oben. Alle Eintritte und Besichtigungen – sofern möglich mit deutschsprachigen FührerInnen. Reisedokumentation. Reiseleitung Anna Maeder.

Kleine Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten.


Anmeldeformular

Die Veranstaltung ist ausgebucht.