Frühlingserwachen auf Malta – Opernfestival Malta

Datum: 4. März 2017 bis 10. März 2017

Malta, die Insel zwischen Orient und Okzident, mit ungefähr einer halben Million Einwohnern, ist ein Schmelztiegel der Völker. Phöniker, Punier, Römer, Byzantiner, Araber und Spanier, sie alle haben ihre Spuren hinterlassen. Zu den aussergewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten gehören die Steinzeit-Tempel, die zu den ältesten Kultbauten der Welt zählen. Strandete Paulus wirklich auf Malta? Unbestritten ist hingegen, dass die Johanniter Malta zu einer Festung ausbauten. Barocke Kirchen und Paläste runden das Bild ab. Einer der Höhepunkte ist die Opernaufführung im Teatru Manuel.

04. März
Direktflug mit Air Malta auf die Mittelmeerinsel Malta. Der Privatbus bringt uns in das im Stadtviertel St. Julian gelegene 4*-Hotel. Das kürzlich renovierte Hotel befindet sich in der Nähe des Meeres und in unmittelbarer Nähe von vielen guten Restaurants, Läden, Unterhaltungsmöglichkeiten. Abendessen und übernachtung im 4*-Hotel.

05. März
Besuch des prächtigen San Anton Gartens. Weiterfahrt nach Mdina, die ehemalige Hauptstadt, wo die Zeit der Ritter lebendig wird. Die Stadt ist eine einzigartige Mischung aus mittelalterlicher und barocker Architektur. Besichtigung der Kathedrale und des Kathedral–Museums mit einer einzigartigen Sammlung an Albrecht Dürer-Kupferstichen. In Rabat spazieren wir auf den legendenhaften Spuren des Apostels Paulus. Bronzezeitliche Karrenspuren und wunderbare Ausblicke auf die Dingli-Klippen runden den Tag ab.

06. März
Stadtbesichtigung von Valletta. Die Stadt ist mit seinen vielfältigen alten Bauwerken, den Kirchen und Festungsanlagen sowie dem Naturhafen die einzige Hauptstadt auf der UNESCO–Weltkulturliste. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehören das Archäologische Museum sowie die St. John’s Co-Kathedrale mit dem Bild von Caravaggio sowie den Grabplatten der Ordensritter. Abends Im Rahmen des Opernfestivals im Teatru Manuel: «Le Nozze di Figaro» von Wolfgang Amadeus Mozart.

07. März
Fahrt nach Tarxien zum Besuch des berühmtesten Steinzeittempel, entstanden ab 2500 v.Chr. Anschliessend Grosse Hafenrundfahrt durch die beiden Naturhäfen. Rückkehr ins Hotel. Zeit zur freien Verfügung. 

08. März
Heute entdecken wir die Schwesterinsel Gozo. Überfahrt mit der Fähre. Wir bummeln durch die Hauptstadt Victoria mit ihrer schönen Zitadelle. Weiter geht es zu den Buchten Xlendi und Marsalforn. Die Tempelanlage Ggantija aus der Jungsteinzeit zählt zu den besterhaltenen urgeschichtlichen Tempeln. 

09. März
Fahrt an die Südwestküste, an die Bucht der bunten Boote. Wo früher die Eroberer landeten, dümpeln heute sanfte bunte Fischerboote. Marsalokk ist der bekannteste Fischerort. Wir besuchen den täglichen Markt. Auch Malta hat eine «Blaue Grotte». Mit dem Besuch der gewaltigen Tempelanlage von Hagar Qim und Mnajdra beschliessen wir unseren Tag. 

10. März
Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz. 

Preis pro Person

CHF 1965.– im Zweibettzimmer
CHF 190.– Einzelzimmerzuschlag

Kleine Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

Inbegriffene Leistungen: Direktflug Zürich – Malta – Zürich mit Air Malta inkl. aller Taxen und Steuern, 6 Übernachtungen im 4*-Hotel im Stadtteil St. Julian, 6 Hauptmahlzeiten (Mittag- oder Abendessen) im Hotel oder ausgesuchten Restaurants, inkl. Getränke, Komfortabler Privatbus für alle Ausflüge und Besichtigungen, Hafenrundfahrt, Besichtigungsprogramm wie oben mit deutschsprachiger, lokaler Fremdenführerin, alle Eintritte, Opernkarte für die Opernaufführung «Le Nozze di Figaro» in der besten Kategorie, Ausführliche Reisedokumentation, Reiseleitung Anna Maeder mit lokaler Führerin


Anmeldeformular

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.